GRIMMELSHAUSEN, Johann Jacob Christoph von

« 1621
U 1676

Grimmelshausen gilt als der phantasiereichste Fabulierer der altdeutschen Zeit und war der Verfasser des 1668 erschienenen Romans "Siplicius Simplicissimus".

Sein bis zum heutigen Tag populäres Werk wurde für ein gehobenes Publikum seiner Zeit geschrieben und schildert in teilweise poetischer Überhöhung die Abenteuer und Lebensumstände eines von kroatischen Reitern in die Wirren und Schrecken des "Teutschen Krieges" entführten naiven Kindes.

Dieser Roman kann zu den größten deutschen Romanen des 17. und der folgenden Jahrhunderte gezählt werden. Er war in seiner Zeit ein Bestseller, obwohl es eigentlich ein Alptraum ist.

Seine Werke waren vergessen, ehe sie in der Zeit der Romantik wiederentdeckt wurden. Da Grimmelshausen unter wechselnden Pseudonym geschrieben hatte, wurde sein Name erst 1837 in die Literaturgeschichte aufgenommen.

Gemeinsam mit den Werken "Courasche", "Springinsfeld", "Das wundersame Vogelnest" und "Des abenteuerlichen Simplicissimus Ewigwährender Kalender" stellte Grimmelshausen einen neuen Standard in der deutschen Romanliteratur auf.


Faksimile der Unterschrift Grimmelshausens



                                 weiter zur ausführlichen Biographie
                                 zurück zum zuletzt geöffneten Fenster
                                 zurück zum Personen-Index
                                 zurück zum Inhaltsverzeichnis


Diese Homepage wurde von Dr. Klaus Koniarek bereitgestellt ©. Sie wird regelmäßig überarbeitet und erweitert.